Über uns

Der Förderverein ICA Österreich verfolgt ausschließlich gemeinnützige Ziele und ist sowohl parteiungebunden als auch überkonfessionell. ICA Österreich hat einen ehrenamtlichen Vorstand bestehend aus acht Mitgliedern. Der Verein ist nicht in angewandter Medizin engagiert und erhebt keinen Anspruch, über medizinische Kenntnisse zu verfügen. In jedem einzelnen Fall empfiehlt der Verein, im Krankheitsfall eine/n Arzt/Ärztin aufzusuchen, der/die über Behandlung und Medikation entscheidet.

ICA AustriaZiele:

  • ICA-Austria will an IC erkrankten Personen Hilfestellungen geben, über das Krankheitsbild informieren und bei Schwierigkeiten in der Familie, bei Behörden, Ämtern, Versicherungen oder Arbeitgebern unterstützen.
  • Das persönliche Leid der IC-Betroffenen will der Verein auch immer wieder in den Vordergrund rücken.
  • Der Verein versteht sich als Bindeglied zwischen Medizin und Forschung einerseits und PatientInnen und Angehörigen andererseits.
  • Dem Verein stehen Ärzte/Ärztinnen und Kompetenzzentren zur Seite.

Die vertrauensvollste Art der Kommunikation für IC-Betroffene ist erfahrungsgemäß das Gespräch in den Selbsthilfegruppen vor Ort. Für erkrankte Personen besteht häufig die Gefahr der Isolation - diese Situation kann nur durch persönliche Kontakte erleichtert werden. Der Förderverein ICA Österreich unterstützt mit den Informationen auf dieser Website Betroffene beim Herstellen von relevanten Kontakten.

Einige unserer Schwesterorganisationen finden Sie hier.

Vereinsgründung 2000
ICA-Vereinsgründung im Jahr 2000
Christa Rammerstorfer, Elfriede Pauer, Elke Hufnagel